Zweimal Platz 5 bei den Deutschen in Dresden

Nach dem erfolgreichen Abschneiden beim Norddeutschen-Mehrkampf in der Woche zuvor fuhren wir nun vom 17.06. bis 19.06.2022 nach Dresden zu den Deutschen Meisterschaften im schwimmerischen Mehrkampf. Der „DM SMK“ fand in der neugebauten Schwimmarena mit zwei 50m Pools statt und wurde vom Dresdner SC ausgerichtet. Startberichtigt waren die TOP 100 der Deutschen Bestenliste der Jahrgänge 2010/ 2011 über die 200m Lagen. Das Wettkampfprogramm war identisch mit dem Mehrkampf in Braunschweig. Geschwommen wurden auch hier die 400m Freistil, 50m Hauptlage-Beine, 200m Hauptlage, 100m Hauptlage und als „Finale“ die 200m Lagen. Für alle Strecken gab es Punkte, die in die Mehrkampfwertung einflossen. Somit wird den Sportlern eine große Vielseitigkeit abverlangt und die Spezialisierung erfolgt nur in den jeweiligen Hauptlagengruppen. Am Freitag trafen wir uns gegen Mittag und fuhren mit einem PKW zum „Schwimmkomplex Freiberger Platz“. Nach einer kurzen zweieinhalbstündigen Autofahrt ging es direkt zur Schwimmhalle. Nach der Ankunft holten wir zuerst die Akkreditierungskarten ab und man verspürte bei allen Aktiven eine leichte Nervosität, denn der erste Wettkampftag begann mit den langen 400m Freistil.

Ida Kittelmann (JG. 2011), Ben Radtke (JG. 2011) und Faddey Baromenskiy (JG. 2010) machten ihre Sache über die lange Strecke gut und sind nun endgültig im Wettkampf angekommen. Früh am Samstag ging´s nach einem köstlichen Frühstück gestärkt weiter. Merklich schon morgens sehr aufgeregt waren Ida und Ben vor ihren 200m Schmetterling im zweiten Abschnitt, denn diese sind sie beim Wettkampf zuvor noch nie geschwommen. Jedoch mussten sie ihre Nervosität noch hintenanstellen, denn es folgten zuerst die 50m Hauptlage- Beine sowie die 100m Hauptlage in der jeweiligen Disziplin. Faddey schwamm hier den Brust- Mehrkampf und Ida & Ben wie erwähnt den Delfin-Mehrkampf. Los ging´s mit der Beinarbeit. Hier legen wir im Training besonders viel Wert drauf, da die Beine dreifach bewertet werden! Auch diese Strecke meisterten die Drei äußerst souverän. Ida schwamm über die 50m Delfinbeine in 44,68 sogar auf Rang Zwei und auch Ben und Faddey zeigten beachtliche Leistungen. Noch erfolgreicher verlief es für Ida über 100m Schmetterling. Hier wurde sie mit neuer Bestzeit und Kadernorm in 1:15,39 Schnellste in ihrem Jahrgang. Nun standen die harten 200m an, welches für alle drei eine neue Erfahrung war: Faddey schwamm bereits über die halbe Brustdistanz mit 1:28,17 unter 1:30 und machte es auch über die doppelte Distanz mit 3:05,43 klasse. Trotz „schlotternden Knien“ ließen sich Ida und Ben über die 200m Schmett nichts anmerken. Beide teilten sich das Rennen hervorragend ein und schwammen technisch ansehnlich überragende Zeiten. Ben kam in 2:54,17 auf Rang Zwei und Ida wurde fast zeitgleich in 2:54,51 Vierte. Hochzufrieden und sehr erleichtert ging es nun in den Finaltag. Auf dem Programm standen am letzten Wettkampftag nur noch die 200m Lagen. Die Drei versuchten nochmal die Kräfte zu bündeln und alles reinzuwerfen. Dies gelang ihnen auch, denn es kamen noch einmal drei weitere persönliche Bestzeiten hinzu.

In der Mehrkampfwertung belegte am Ende Ida Kittelmann und Ben Radtke einen megastarken 5. Platz in Deutschland. Auch Faddey Baromenskiy war überragend drauf und kam auf den 13 Platz. Ein super Mehrkampfergebnis für unsere drei Vereinssportler. Dazu unsere herzlichsten Glückwünsche!

Drucken

Partner & Sponsoren