Der ISC ist zurück

und die SG Schöneberg konnte hierbei richtig stark auftrumpfen

Nach zweijähriger Unterbrechung wurde dieses Jahr endlich wieder einer der größten und hochkarätig besetzten Kurzbahn-Wettkämpfe in Deutschland - der International Swim Cup kurz ISC der SG Schöneberg in der SSE durchgeführt.

Wettkampfstätte

Wettkampfstätte

Bei diesem Wettkampf konnte ich erstmalig nach über einem Jahr mit der gesamten 1. Mannschaft gemeinsam an einem Wettkampf teilnehmen. Für die Aktiven, die nicht an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Oktober in Berlin teilgenommen hatten, war dies der erste Wettkampf nach dem Herbst-Trainingslager und daher war die Aufregung und Anspannung deutlich höher als gewohnt. Die große Frage war, ob sich das Trainingslager ausgezahlt hat. Diese Frage kann ich nach Abschluss des Wettkampfes mit einem klaren JA beantworten, denn die Aktiven der 1. Wettkampf-Mannschaft zeigten eine richtig starke Performance. Doch lest selbst...

Beim ISC wurden im ersten Veranstaltungsabschnitt zunächst Endscheidungen über die 100 und 200 m Strecken sowie Vorläufe über die 50 m Strecken ausgetragen. Am Samstag standen die Vorläufe über 50 m Rücken und 50 m Brust auf dem Programm. Hierbei konnten sich Denis, Heini, Smilla, Olivia und Mira über die 50 m Rücken sowie Ben, Niklas, Paolina, Smilla, Rosalie und Mira über die 50 m Brust allesamt in neuer persönlicher Bestzeit für die Finals qualifizieren.

Doch auch in den Entscheidungswettkämpfen über die 200 m Freistil mit Anton Freimark (Jg.09) (2:23,64); Ben Köckritz (Jg.08) (2:14,73); Ben David Preuß (Jg.09) (2:12,57); Olivia Wilicki (Jg.09) (2:22,95); Smilla Milbach (Jg.08) (2:15,21) und Paolina Freimark (Jg.08) (2:17,20) wurden Wahnsinnszeiten geschwommen und die alten Bestzeiten förmlich pulverisiert.

Es standen dann auch noch die 100 m Schmetterling, 200 m Rücken, 200 m Lagen den Samstag auf dem Programm für. Hier nur ein Auszug der tollen Zeiten.

100 m Schmetterling:
Bilal Abu Mahfouz (Jg.09) 1:17,83; Denis Arnold (Jg.08) 1:07,59; Aaron Feldmann (Jg.05) 1:05,00); Benni Künnemann (Jg. 09) 1:09,46; Mira Radtke (Jg. 08) 1:11,37; Niklas Siedler (Jg.09) 1:15,13, Tymon Stahl (Jg. 05) 1:10,56, Olivia Wilicki (Jg. 09) 1:11,44

200 m Rücken:
Franz Oesterreich (Jg.05) 2:17,82; Anton Freimark (Jg.09) 2:39,30: Oliva Wilicki (Jg.09) 2:36,59; Denis Arnold (Jg. 08) 2:23,42

200 m Lagen:
Taha Abu Mahfouz (Jg. 07) 2:24,20; Paolina Freimark (Jg. 08) 2:32,51; Heini Hünnebeck (Jg.09) 2:36,96; Ben David Preuß (Jg.09) 2:30,71

Nun ging es in die 50 m Finals und damit um weitere Medaillen, Pokale und tolle Sachpreise wie z.B. Blackrolls, Pullkicks, Schwimmbrillen und Schnorchel. Die Aktiven waren bis unter die Haarspitzen motiviert und sie wurden natürlich auch lautstark von der Mannschaft angefeuert.

Es ist kaum zu glauben, aber die Aktiven setzten noch einmal einen drauf und unterboten nochmals ihre Bestzeiten. Hierbei konnten natürlich auch unsere starken Mädels der im September siegreichen DMSJ-Mannschaft brillieren und das im einheitlichen Outfit.

Mädchen-Riege (Smilla, Paolina, Mira, Olivia von links nach rechts)

Mädchen-Riege (Smilla, Paolina, Mira, Olivia von links nach rechts)

Denis konnte über 50 m Rücken zum ersten Mal die 30 Sekunden knacken und sich in einer Hammerzeit von 0:29,92 (15 Rudolph-Punkte) den 1. Platz im Finale sichern. Was du kannst, das kann ich auch, dachte sich Smilla und sicherte sich ebenfalls das 50 m Rücken Finale und das in einer sensationellen Zeit und neuem Vereinsrekord von 0:30,67 (17 Rudolph-Punkte). Auch Heini über 50 m Rücken (0:32,75), Olivia (0:33,08), Mira (0:33,93) zeigten im Finale richtig starke Leistungen! Im 50 m Brustfinale reichte es zwar nicht zum Sieg im starken Teilnehmerfeld wohl aber zum 2. und 3. Platz bei den Mädchen im Finale (Jg. 08 und jünger).

Siegerehrung Finale 50 m Brust: Smilla und Paolina

Siegerehrung Finale 50 m Brust: Smilla und Paolina

Paolina sicherte sich in hierbei in 0:36,89 ganz knapp den 2. Platz von ihrer Vereinskameradin Smilla (0:36,92). Bei den Jungs sicherte sich Ben in neuer Bestzeit von 0:34,99 den 3. Platz Weitere starke Leistungen zeigten Niklas in 0:38,20, Mira in 0:38,31, Rosalie (0:38,72)

Als Trainer war ich begeistert von den Leistungen der Mannschaft und auch die Aktiven der jüngeren Jahrgänge standen dem in nichts nach und lieferten einen hervorragenden Wettkampf ab!

Am nächsten Tag wurden nach dem Einschwimmprogramm die Aktiven noch einmal auf den 2. Wettkampftag eingeschworen. Macht einfach weiter so und knüpft an die tollen Zeiten und Ergebnisse von gestern an. Gesagt, getan, würde ich mal sagen.

Team-Ansprache

Team-Ansprache

Am Sonntag standen dann die Entscheidungen über 100 m Brust, 100 m Rücken, 100 m Freistil, 100 m Lagen, 200 m Brust und 200 m Schmetterling auf dem Programm sowie die Vorläufe für 50 m Freistil und 50 m Schmetterling. Ich beschränke mich im Bericht auf Brust, Freistil und Schmetterling. Es wurden aber natürlich auch tolle Zeiten über die 100 m Rücken und 100 m Lagen und 200 m Brust erzielt.

100 m Brust:
Paolina Freimark (Jg. 08) 1:19,94; Angelika Janzer (Jg. 06) 1:19,19; Smilla Milbach (Jg.08) 1:19,14; Taha Abu Mahfouz (Jg. 07) 1:11,60; Ben Köckritz (Jg. 08) 1:15,76; Anton Freimark (Jg.09) 1:25,91; Giovanni Demaria (Jg. 09) 1:27,60; Niklas Siedler (Jg.09) 1:25,17

100 m Freistil:
Olivia Wilicki (Jg. 09) 1:05,50; Amalia Rasche (Jg. 09) 1:08,37; Ainara Iribarren (Jg.09) 1:11,46; Frieda Petzold (Jg. 06) 1:06,38; Denis Arnold (Jg. 08) 0:59,59; Ben Köckritz (Jg. 08) 1:01,31; Bilal Abu Mahfouz (Jg. 09) 1:12,57; Taha Abu Mahfouz (Jg.07) 0:58,83; Giovanni Demaria (Jg. 09) 1:11,00; Aaron Feldmann (Jg. 05) 0:56,76; Anton Freimark (Jg. 09) 1:07,20; Benni Künnemann (Jg. 09) 1:05,54; Franz Oesterreich (Jg. 05) 0:57,33; Niklas Siedler (Jg.09) 1:07,69; Tymon Stahl (Jg. 05) 0:59,36

200 m Schmetterling:
Olivia Wilicki (Jg. 09) 2:38,38; Ben David Preuß (2:28,65), Benni Künnemann (Jg. 09) 2:29,56, Heini Hünnebeck (Jg. 09) 2:42,38

Für die 50 m Finals konnten sich über die 50 m Freistil bei den Jungs Ben Köckritz und Denis Arnold (beide Jg. 08) und bei den Mädchen Smilla, Mira (beide Jg. 08) und Olivia (Jg. 09) qualifizieren. Über die 50 m Schmetterling konnten sich bei den Jungs Heini, Ben David sowie erneut Denis und Ben qualifizieren. Bei den Mädchen qualifizierten sich Smilla , Amalia und Paolina für das Finale.

Über die 50 m Freistil sicherte sich Denis in neuer persönlicher Bestzeit von 0:26,76 einen tollen 2. Platz und konnte damit nochmals seine Bestzeit vom Vormittag leicht verbessern. Dieses gelang Ben leider nicht, aber trotzdem belegte er einen sehr guten 6. Platz. Smilla belegte ebenfalls einen tollen 2. Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 0:27,73. Olivia und Mira belegten die Plätze 7 und 9 im Finale.

Bei den Jungs reichte es leider nicht ganz für einen Platz auf dem Treppchen. Folgende Platzierungen wurden erzielt: Denis 0:30,38 (4. Platz), Ben 0:30,45 (5. Platz), Heini 0:31,25 (8. Platz) und Ben-David 0:31,76 (9.Platz).

Als letztes Finale standen dann noch die 50 m Schmetterling der Mädchen auf dem Programm. Hierbei konnte Smilla nochmals das Podium erklimmen und belegte erneut in starken 0:31,17 einen 2. Platz. Paolina belegte den 6. Platz in für sie starken 0:32,97 und Amalia den 9. Platz in 0:33,72.

Wie Ihr jetzt gelesen habt war der Wettkampf eine Erfolgstory sowohl vom organisatorischen Ablauf her als auch von den bärenstarken Leistungen ALLER Aktiven der SG Schöneberg. Viele Sportler wie Smilla, Olivia, Paolina, Denis, Taha, Ben David und Benni haben zudem Leistungen im oberen Bereich der Rudolph-Tabelle (13-17 Punkte) erzielt.

Alle Trainer sind hochzufrieden und ich hoffe Ihr habt jetzt ordentlich Rückenwind für die nächsten Aufgaben aufgenommen. Macht einfach nur weiter so!

Drucken

Partner & Sponsoren