Deutsche Kurzbahn-meisterschaften der Masters 2018

Verfasst von J.S. am .

Mit einer kleinen aber sehr erfolgreichen Mannschaft melden wir uns von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften zurück. Mit vier Einzeltiteln konnte Lenka Noitz sich sehr eindrucksvoll aus der AK.60 verabschieden.So dominierte sie die Rückenstrecken und gewann die 50 m in 40,18 und die 100 m in 1:26,88 und die 100m und 200 m Freistil in 1:15,05 und 2:48,19. Peter Schmidt (AK 80) holte sich den Titel über 50 m Rücken in 47,44 und und Jos Packenius (AK 70) gewann die 200 m Lagen in 3:05,27.

Die Hightligts aber waren unsere Staffeln. Als erstes die 4 x 50 m Freistilstaffel mixed in der AK.280 + die wir mit neuem Deutschen Rekord in 2:19,57 gewannen. Es schwammen Lenka Noitz 33,46, Peter Schmidt 36,05, Gisela Enke 38,30 und Jos Packenius 31,76. Die 4 x 50 m Freistil der Männer in der AK 280 + gewannen wie ebenfalls in 2:10,08 in folgender Besetzung.Jos Packenius 32,29, Joachim Schulze 34,97, Ralf Sigmund 32,32 und Peter Jurkat 30,59.

Weitere Podestplätze konnte unsere mixed Lagenstaffel mit Platz zwei in der AK 280 + in 2:46,74 erreichen. Weitere Vizemeisterschaften erschwammen Lenka, 100 m Lagen 1:27,57 ,Gisela (AK 65) 50 m Freistil 36,98, Peter 50 m und 100 m Freistil in 37,18 und 1:34,59 , Joachim 100 m Brust 1:36,96 und Jos 50 m Schmettern 35,24 und 100 m Lagen 1:22,66 sowie im Fünfkampf mit 3626 Pkt. Aber auch noch die Bronzeplätze wurden in guten Zeiten erreicht . Einmal Peter Jurkat (AK 65) 50 m Freistil 30,25, Jos 50 m Brust 40,91, Peter 100 m Rücken 1:48,42 und Joachim 100 m Lagen 1:33,95.

Alle weiteren Resultate findet auf der unserer Ergebnisseite.

Drucken