World Masters Championships 2017 in Budapest

Mit drei Bronzemedaillen und weiteren guten Platzierungen hat sich unsere Mannschaft erfolgreich geschlagen. Diese Weltmeisterschaften der Masters mit nahezu 12.000! Teilnehmern war wirklich toll organisiert und wurde durch die Verteilung der Wettkämpfe auf vier Becken in zwei Bädern sehr zügig abgewickelt. Nun der Reihe nach. Als erster musste Bernd Rehbein , das letzte Jahr in der AK 75 , über 800 m F am Montag ins Wasser. Mit einer ordentlichen Zeit schwamm er in 15:28,50 auf Platz 20.

Der Dienstag begann mit den 200 m R. Als erster musste Andreas Naumann AK 65 an den Start. Da er krankheitsbedingt über ein Jahr aussetzen musste , hat er mit Platz 18 in 3:19 90 wieder einen Anfang gefunden. Lenka Noitz AK 60 konnte dann über die gleich Distanz in 3:18,20 einen hervorragenden fünften Platz belegen. Damit war sie die erste unserer Mannschaft , die mit zur Siegerehrung aufgerufen wurde. Neben den erste drei wurden auch die Plätze 4-6 geehrt und erhielten eine Erinnerungs Medallie . Dann waren wir noch bei den 100 m F dabei. Da schwamm Lenka Noitz in tollen 1:16,46 auf den 12. Platz, Joachim Schulze AK 75 in 1:22,19 auf Platz sieben , Bernd Rehbein in 1:37,14 auf Platz19 . In der AK 80 erkämpfte sich Peter Schmidt den Bronzeplatz in 1:29,77. Es folgten dann noch die 100 m B , die Joachim Schulze in guten 1:39,09 auf Platz fünf beendete und damit auch zur Siegerehrung kam.

Am Mittwoch schwammen dann über die 200 m F Lenka Noitz in Bestzeit 2:52,77 auf Platz 13 und Bernd Rehbein in 3:29,73 auf Platz 18. Weiter ging es am Donnerstag mit den 50 m F . Hier erreichte Jos Packenius AK 65 mit verpatztem Start in 33,82 Platz 34 . Bei den folgenden 200 m Lagen konnten wir zwei mal Platz 8 belegen . Einmal Lenka in 3:19,75und Joachim in schwächlichen 3:42,41 . Jos Packenius , ebenfalls nicht überzeugend, schaffte mit 3:16,77 Platz 22.

medals

Der Freitag war den Staffeln vorbehalten.Wir hatten in der AK 280 zwei Männer und zwei mixed Staffeln gemeldet. Die Männer Staffeln, nicht in stärkster Besetzung , kamen jeweils auf Platz neun . In der Freistilstaffel schwammen wir 2:17,80 mit folgenden Einzelzeiten.Andreas 33,15, Peter 36,59, Jos 32,84 und Joachim 35,22. Die Lagenstaffel beendeten wir in 2:36,60 mit folgenden Einzelzeiten. Andreas 39,09, Joachim 44,70 , Jos 35,94 und Peter 36,88. In den mixed Staffeln hatten wir uns bessere Chancen ausgerechnet und konnten in der Freistilstaffel den Bronzeplatz in 2:23,43 erkämpfen.Es schwammen Peter 37,29 , Gisela 37,43, Joachim 34,92 und Lenka 33,79. Mit der Lagenstaffel reichte es nur zum Platz acht in 2:48,39 . Hier schwammen Peter 46,09, Joachim 44,54, Lenka 40,78 und Gisela 36,98.

Samstag schwamm Joachim über 200 m B auf den undankbaren vierten Platz in 3:42,23. Ebenso erging es Peter Schmidt über 100 m Rücken in 1:48,23. Lenka konnte in neuer persönlicher Bestzeit über 100 m R in 1:29,04 ihr zweitbestes Ergebnis mit Platz sieben erreichen. Zum Abschluss am Sonntag war dann Peter nochmal erfolgreich mit Platz drei über 50 m Rücken in 45,23 und Joachim kam über 50 m B leider nur auf den vierten Platz in 45,15. Bernd erzielte über 400 m F sein bestes Ergebnis mit 7:26,28 und Platz 16. Zufrieden konnten wir die Abschlussfeier einer tollen Weltmeisterschaft der Masters mit einem mächtigen Feuerwerk genießen.

Drucken

Partner & Sponsoren