35. DM der Masters "Lange Strecke"

Die 35.DM der Masters "Lange Strecke" fanden in diesem Jahr in Halle/Saale statt. Für die Einzelwettbewerbe hatten wir nur eine kleine, aber erfolgreiche Mannschaft am Start . Überragen war Lenka Noitz, neu in der AK 65, die alle ihre Rennen überlegen gewinnen konnte. Es begann mit den 800 m F, wo sie nach sehr guten 12:37,47 und ca. einer Minute Vorsprung vor der Zweiten anschlug. Auch die 400 m F gewann sie mit klarem Vorsprung in 6:09,23 ebenso wie die 200 m Rücken in tollen 3:18.48, wo ihr nur drei Sekunden bis zum Deutschen Mastersrekord fehlten. Auch Bernd Rehbein (AK 80) konnte sein Rennen über 1500 m F mit großem Vorsprung in 30:19,28 gewinnen. Über die gleiche Strecke erreichte Thomas Schulze (AK 55) in 21:49,03 den undankbaren vierten Platz, konnte sich dann aber über 400 m Lagen in guten 6:06,62 über den Vizemeistertitel freuen.

Am Samstag hatten wir dann noch zwei Staffeln (siehe Gruppenfoto oben) über 4x200 m F männlich am Start. Unsere Mannschaft in AK 240+ erkämfte sich durch einen tollen Endspurt von Thomas Schulze in 2:23,74 den dritten Platz. Weiter schwammen Peter Wolfram als Startschwimmer 2:45,69, dann Ulrich Neubecker 2:37,14 und Ralf Sigmund 2:42,54 zu einer Gesamtzeitzurück.von 10:29,11. Unsere zweite Staffel startete in der AK 280 + und sicherte sich die Silbermedaille. Spannend war vor allem , ob die TU Dresden den von uns gehaltenen Masters Europarekord verbessern kann. Ganz knapp verpassten sie dann das Ziel , so das wir auch mit dem zweiten Platz in 11:52,87 sehr zufrieden waren. Es schwammen Jos Packenius 2:45,79, Joachim Schulze 3:09,07, Harry Richter 3:13,88 und Reinhard Pauls 2:44,13.

Im Ausschwimmbecken wurde dann noch ausgiebig die Ergebnisse diskutiert. Bei der folgenden Siegerehrung bekamen wir die Gratulationen und unsere Medaillen von Paul Biedermann (Weltmeister 2009 über 200 und 400 m Freistil). Eine schöne Geste und so fuhren wir gut gelaunt nach Berlin zurück.

Siegerehrung von Lenka Noitz (1. Platz) über 400 m Freistil.

Siegerehrung Thomas Schulze (2. Platz) über 400 m Lagen.

Drucken

Partner & Sponsoren