5. Platz bei der DMSJ 2020

Am 24.1. traten sechs Sportler der SG Schöneberg, Anton Freimark, Ben David Preuß, Ben Köckritz, Benjamin Künnemann, Denis Arnold und Kaan Basri Uzun im Beisein ihrer Trainer, Christopher Grunwald und Jacky Dietz, den Weg nach Wuppertal zum Bundesfinale der DMS-J in der Jugend D – männlich an. Nach der Ankunft, dem Einchecken im Hotel und dem ersten Einschwimmen folgte natürlich eine Fahrt mit der Schwebebahn. Dem wohl bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Wuppertal.

Am nächsten Tag ging es dann mittags in die Schwimmoper zum eigentlichen WK. Spätestens jetzt waren aber auch alle acht richtig aufgeregt. Nach den ersten Starts über die 4x100m Freistil, den 4x100m Brust und den 4x100m Rücken hatte sich das Team bereits um 40 Sekunden ggü. dem Landesentscheid Berlin verbessert und lag damit auf Platz 7 der Gesamtwertung. Am nächsten Tag ging es dann mit den 4x50m Schmetterling weiter. Nach einem verkorksten Rennen wurde unsere Mannschaft disqualifiziert, so dass sie nach den 4x100m Lagen diese Strecke nachschwimmen durfte. Im Endergebnis hatte sich das Team um insgesamt 49 Sekunden ggü. dem Berliner Vorkampf verbessert und belegte letztendlich einen hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle natürlich auch allen anderen Teilnehmern und Medaillengewinnern. Ein bisschen ärgerlich war in diesem Zusammenhang nur, dass ihnen zu Platz 3, dem TSC Berlin, und somit zu einer Medaille nur 0,93 Sekunden fehlten. Hätte, hätte, Fahrradkette....

Also, es ist und bleibt eine tolle Leistung des Trainerteams und den Sportlern. Es war für alle Beteiligten ein eindrucksvolles Erlebnis, was definitiv Lust auf (viel) mehr macht. Auch für die Zuschauer war es ein außergewöhnliches Schauspiel -von Beginn bis hin zu den Siegerehrungen- wo sich zum Schluss jede Mannschaft kostümiert präsentierte. Hier zeigte sich, wie viel Freude die Sportler an diesen beiden Tagen hatten und es in diesem Moment auch nicht mehr allein auf die Platzierung ankam. Man hatte einfach viel Spaß unter ebenso verrückten Sportlern. Als Elternteil und Zuschauer kann ich nur eins sagen: Liebe Sportler seht zu, dass ihr einmal dabei sein könnt und bringt Ohrenstöpsel mit!

Drucken

Partner & Sponsoren