Nachwuchschwimmfest Cottbus

Geschrieben von C.G. am .

Drei Hallenrekorde von Amalia, Olivia und Ben in Cottbus

u früher Morgenstunde begann unsere Wettkampffahrt nach Cottbus. Pünktlich um 7:00 Uhr waren alle noch etwas müde aber hochmotiviert am Bus. Kurz danach traten wir dann auch schon die kurze, anderthalbstündige Reise nach Cottbus an. Die „Lagune“ ist ein Kombibad und beinhaltet mehrere Pools, wie ein Spaß-, Innen-/Außen-, und ein Wettkampfbecken. Gegen halb neun trafen wir dann pünktlich zum Einschwimmen ein. Jedem Verein wurde ein kleiner Bereich zum Ablegen der Taschen und Hinsetzen im Bad zugeteilt. Da unser Bereich jedoch schon besetzt war, durften wir bei den Liegen Platz nehmen, was unsere Sportler freute und uns natürlich sehr entgegenkam. Nach einer kurzen Darbietung von zwei Funkenmariechen begann die zweitägige Veranstaltung. Unsere 20 Aktiven begannen schwungvoll und holten recht früh schon die ersten Medaillen. Zuerst erwarteten uns viele viele Dritte Plätze. Für ganz oben reichte es erstmal nicht, aber das sollte sich noch ändern… denn: „Man ist halt immer nur so gut, wie es die Konkurrenz zu lässt.“ Umso später der Wettkampf wurde desto besser unsere Platzierungen. Das nennt man gute Kondition bei diesem zehnstündigen Event. Auf Grund dieser langen Dauer mussten wir die geplanten Starts gegen 19:30-20:30 Uhr sogar abmelden, um pünktlich in der Unterkunft zu sein. Genächtigt haben wir im Sportinternat der Stadt Cottbus, welches neu renoviert wurde.

Fit und erholt starteten die Aktiven dann den letzten Abschnitt und dieser wurde auch gleich ziemlich erfolgreich: So erreichte Amalia Rasche über 50m Brust in 0:50,74 einen neuen Cottbusser-Hallenrekord in der Altersklasse 8. Des Weiteren konnten wir hier einen Dreifachsieg erringen. Gleich anschließend folgten die Jungs. Hier machte es ihr Ben Köckritz, ebenfalls über die 50m Brust, gleich und gewann in neuer Hallenrekordzeit in 0:45,24 in der AK 9. Wenig später kamen die 100m Rücken. Mit weitem Abstand gewann Olivia Wilicki nicht nur in ihrem Jahrgang 2009, sondern erreichte auch hier den nun dritten Hallenrekord an diesem Sonntagvormittag in 1:37,19.
Insgesamt gewannen unsere zwanzig Sportler 26 Medaillen, darunter 7x Gold, 6x Silber und 13x Bronze. Ansonsten erzielten wir bei 130 Einzelstarts sehr gute 83 persönliche Bestzeiten.

Nach einem abschließenden gemeinsamen Essen beim Italiener endete unsere Fahrt wieder auf dem Parkplatz der der Sporthalle Schöneberg und alle freuten sich über die gemeinsamen Erlebnisse.

Alle Ergebnisse und Platzierungen unserer Sportler befinden sich wie gewohnt auf unserer Webseite unter folgendem Link: https://www.sg-schoeneberg.de/schwimmen/wettkampfgruppen/ergebnisdatenbank